Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Lilienhähnchen
Lilienhähnchen  
Ordnung : Käfer
Familie : Blattkäfer
deutscher Name : Lilienhähnchen
wissenschaftlicher Name : Lilioceris lilii
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 12 mm
Bild vergrößern  Foto: Bernau (Bra) Juni 2005 W. Funk  

Allgemeines: 
Der Käfer tritt oft in Gärten auf, wo er seine Futterpflanzen findet. Er gilt als Gartenschädling.
Kennzeichen: 
Die Flügeldecken und Halsschild sind rot, Kopf, Fühler, Schildchen und Beine schwarz (siehe auch Bild 2)
Länge: 
6 - 8 mm 
Entwicklung: 
Nach der Paarung (siehe Bild 3) legen die Weibchen bis zu 300 Eier, und falls sie überwintern, im Frühjahr noch einmal 100 - 200 Eier. Die ca. 1 mm großen Eier (siehe Bild 4) werden auf die Unterseite von Lilienblättern abgelegt. Nach einigen Tagen schlüpfen die Larven . Sie ernähren sich wie die Käfer vom Blattgewebe. Dabei sitzen sie an der Blattunterseite und befinden sich zur Tarnung vor Freßfeinden in einem Erdklumpen-ähnlichen schleimigen Kothäufchen (siehe Bild 5). Die ausgewachsene Larve (siehe Bild 6) kriecht in den Boden und verpuppt sich dort. Es können sich bis 3 Generationen im Jahr entwickeln.
Ernährung:
Ernährt sich von Lilienblättern (Auf dem Bild oben ist die Fraßspur zu sehen).
Verbreitung: 
Europa, Asien, Nordafrika 

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2016