Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Deutsche Schabe
Deutsche Schabe  
Ordnung : Schaben
Familie : Blatellidae
deutscher Name : Deutsche Schabe
wissenschaftlicher Name : Blatella germanica
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 24 mm
Foto: Halle (S-A) Mai 2003 M. Fischer  

Allgemeines:
Die Deutschen Schaben werden zu den Lästlingen gerechnet, da sie durch massenweises Auftreten in Gebäuden und durch die Verunreinigung von Lebensmitteln eine Plage darstellen. Ein versehentlicher Verzehr dieser Insekten ist nicht gesundheitsschädlich.
Kennzeichen:
Die Grundfarbe ist gelblich bis hell rotbraun. Die Flügel sind gestreift und überragen die Hinterleibsspitze. Die Deutschen Schaben sind flugfähig, fliegen aber nur selten. In der Mitte des Halsschildes ist ein gelblicher Längsstreifen, der die zentrale dunkle Scheibe in zwei schwärzliche Längsstreifen zerlegt.
Körperlänge:
11 - 13 mm
Lebensraum:
Beheizte Räume, insbesondere gewerbliche Küchenbetriebe, Hotels, Krankenhäuser, Heime.
Entwicklung:
Die Eier werden in Eikapseln (bis zu 50 Eier pro Kapsel) vom Weibchen herumgeschleppt und erst kurz vor dem Schlüpfen der Junglarven abgelegt. Nach 5 - 8 Monaten sind die Tiere geschlechtsreif. Die Schaben sind nachtaktiv und verstecken sich tagsüber an feuchtwarmen Orten, z. B. unter Spülen und Kühlschränken, hinter Möbeln.
Ernährung:
Allesfresser, z. B. pflanzliche Produkte, Abfälle, Aas, weiche faulende Materialien.
Verbreitung:
Weltweit als Kulturfoger.



 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2016