Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Gemeiner Ohrwurm
Gemeiner Ohrwurm  
Ordnung : Ohrwürmer
Familie : Eigentliche Ohrwürmer
deutscher Name : Gemeiner Ohrwurm
wissenschaftlicher Name : Forficula auricularia
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 16 mm
Bild vergrößern  Foto: Bernau (Bra) März 2005 W. Funk  

Allgemeines:
Allgemein wird geglaubt, daß die Ohrwürmer für den Menschen schädlich sind. Diese Insekten sind aber für Menschen völlig harmlos. Ihre Zangen am Hinterleib (Cerci) verwenden sie zum Beutefang oder, beim Männchen, als Hilfe bei der Paarung.
Kennzeichen:
Körper überwiegend dunkelbraun mit hellbraunen Seiten am Brustschild. Deckflügel und Beine sind gelblich. Die Hinterflügel ragen unter den Deckflügeln hervor. Die Cerci der Männchen sind an der Basis breit und flach, am Ende des flachen Abschnitts befindet sich ein Zahn. Die Antennen bestehen aus 15 Gliedern.
Körperlänge:
10 - 16 mm
Entwicklung:
Die Weibchen legen im Frühjahr und im Herbst je etwa 50 Eier in Röhren, die sie in den Boden graben. Danach beschützen sie die Eier, bis die Larven ausschlüpfen. Im Laufe ihrer Entwicklung häuten sich die Larven 4 - 5 mal. Sie überwintern in Verstecken, z. B. unter der Borke von Bäumen.
Ernährung:
Pflanzliche und tierische Nahrung, z. B. Blattläuse.
Verbreitung:
Ganze Erde



 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2016