Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Raglius alboacuminatus
Raglius alboacuminatus  
Ordnung : Wanzen
Familie : Langwanzen
deutscher Name : nicht bekannt
wissenschaftlicher Name : Raglius alboacuminatus
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 8 mm
Bild vergrößern  Foto: Berlin - Wuhletal April 2009 W. Funk  

Kennzeichen:
Halsschild und Halbdecken sind weißgelb, zimtfarben und schwarz gefärbt, wobei die zimtfarbenen Anteile bei dunklen Tieren auch schwarz sein können. An der Spitze der Membran befindet sich ein weißer Fleck. Die Fühler sind manchmal ganz schwarz, aber in der Regel ist die Spitze des ersten Gliedes und das gesamte zweite Glied heller gefärbt. Die Halbdecken können bei beiden Geschlechtern verkürzt sein.
Länge:
5,4 - 6,3 mm
Lebensraum:
Waldränder, Lichtungen, Brachland.
Entwicklung:
Die erwachsenen Wanzen überwintern unter Borke oder in Totholz, oft in großen Ansammlungen. Sie können auch an warmen Wintertagen aktiv sein. Die Paarung findet im Mai statt. Die Larven findet man vor allem im Juni und Juli. Ab Juli sind die Wanzen der neuen Generation erwachsen.
Ernährung:
Saugen an Samen.
Verbreitung:
Süd- und Mitteleuropa, Nordafrika, Asien (bis Westsibirien), Nordamerika (eingeschleppt).



 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2014