Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Australischer Marienkäfer
Australischer Marienkäfer  
Ordnung : Käfer
Familie : Marienkäfer
deutscher Name : Australischer Marienkäfer
wissenschaftlicher Name : Cryptolaemus montrouzieri
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 5,5 mm
Bild vergrößern  Foto: Schmetterlingspark Fehmarn (S-H) September 2017 K. Gnaß  


Allgemeines:
Der Australische Marienkäfer wird zur Bekämpfung von Woll- und Schmierläusen in Gewächshäusern eingesetzt. Er kann auch ins Freie gelangen, aber bei uns nicht überwintern.
Kennzeichen:
Kopf, Brust und Hinterleib sowie Fühler sind orangefarben. Die Flügeldecken sind schwarz mit orangefarbenen Spitzen. Die Oberseite ist behaart. Bei den Weibchen ist der Mittelteil des ersten Beinpaares dunkelgrau bis schwarz, bei den Männchen gelb. (Siehe auch Bild 2)
Länge:
4 - 5 mm
Lebensraum:
Gewächshäuser, Wintergärten, Blumenfenster.
Entwicklung:
Die Entwicklungsdauer der Australischen Marienkäfer ist stark temperaturabhängig. Bei 18C dauert die Entwicklung von Eiablage bis erwachsener Käfer etwa 70 Tage, bei 30C aber nur 25 Tage. Ein Weibchen legt jeden Tag 7 - 11 Eier. Nach 8 - 11 Tagen schlüpfen die Larven. Die älteren Larven sind von wachsartigen Ausscheidungen bedeckt und sind dadurch nur schwer von Ihren Beutetieren zu unterscheiden. Über 4 Stadien können die Larven bis 13 mm lang werden.
Ernährung:
Räuberisch von Woll- und Schmierläusen.
Verbreitung:
Australien, weltweit zur Schädlingsbekämpfung.

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2018