Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Kartoffelkäfer
Kartoffelkäfer  
Ordnung : Käfer
Familie : Blattkäfer
deutscher Name : Kartoffelkäfer
wissenschaftlicher Name : Leptinotarsa decemlineata
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 15 mm
Bild vergrößern  Foto: Bernau (Bra) Juni 2000 W. Funk  

Allgemeines:
Der Kartoffelkäfer hat seine Heimat in Colorado (USA) und hat sich von dort zusammen mit der Kartoffelkultur weltweit verbreitet. Er richtet in Kartoffelfeldern großen Schaden an.
Kennzeichen:
Gelber Körper mit 10 dunklen Längsstreifen auf den Flügeldecken. Das gleichfalls gelbe Halsschild ist mit dunklen Flecken besetzt.
Länge:
6 - 11 mm
Entwicklung:
Die Käfer überwintern im Boden und verlassen im Frühsommer ihre Verstecke. Nach der Paarung (siehe Bild 3) legt das Weibchen an die Unterseite der Kartoffelblätter jeweils etwa 20 - 80 Eier ab, insgesamt etwa 1200. Nach einigen Tagen schlüpfen die roten, mit schwarzen Flecken versehenen Larven (siehe Bild 4). Sie haben einen erheblichen Futterverbrauch und wachsen sehr schnell. Sie häuten sich dreimal und verpuppen sich nach 2 - 4 Wochen im Boden. Nach etwa 2 Wochen schlüpfen die Käfer, die noch mindestens 1 Woche im Boden bleiben. Pro Jahr 1 - 2 Generationen.
Ernährung:
Käfer und Larve ernähren sich von Kartoffelblättern, teilweise auch von Blättern anderer Nachtschattengewächse.
Verbreitung:
weltweit

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2016